Frühlingsfechten April 2014

26. und 27. April, 2014

Burg Mondstein hatte  das  waffenfähige und kampferprobte Volk des Lehens sowie etliche Freunde eingeladen, im April 2014 an den Schwertübungen teilzunehmen. Die Kämpen waren zudem aufgerufen, den besten Schwertfechter unter sich auszumachen.

So trafen sich im Hüttendorf Oer am Samstag die Kämpfer und auch die Burgbewohner, die allesamt dem Treiben zuschauen und die Kämpfer anfeuern wollten. In den ersten Stunden nach dem Frühstück fanden allerlei Unterweisungen in diverse Schwerttechniken statt.

Danach dann fand das große Langschwertturnier statt, an dem viele Kämpfer teilnahmen. Jeder kämpfte gegen jeden, es war ein langes und anstrengendes Turnier, bis endlich im Finale sich Sir Duncan und Ortwin vom Schildberg gegenüberstanden. Sieger des Gefechtes war dann Ortwin vom Schildberg.

Anschließend fand das freie Schwertturnier statt. Die meisten Kämpfer benutzten Einhandschwert und Schild oder Einhandschwert und Dolch. Der Austragungsmodus des freien Turniers war K.O.-System. Im Finale standen sich Hoti und Sir Duncan gegenüber, Sieger war Sir Duncan.

Nach einer Pause, die aber von etlichen Unermüdlichen zu weiteren Kämpfen genutzt wurde, ging es dann zum gemütlichen Teil über. In der Taverne des Hüttendorfes warteten auf offenem Feuer gebratenes Fleisch, frsiches Brot und kühle Getränke auf die Burgbewohner. Auch Gäste waren zu begrüßen, Freunde aus Burg Feuerberg, Ritter Jörg von Grünewald und Hagen von der Heide waren gekommen, um an den Festlichkeiten teilzunehmen.

Einen besoderen Höhepunkt gab es dann noch am späten Abend, als in einer feierlichen Zeremonie Ortwin vom Schildberg von Ritter Jörg von Grünewald und Chevalier Giraut le Noir  in den Ritterstand erhoben hoben. Vivat, Ritter Ortwin!









Langschwertturnier 2014